Menschen helfen Menschen

Menschen helfen Menschen

Soziale #Corona – Initiative in der Schweiz: Helfen Sie mit, um mitzuwirken

Für Zeiten wie die heutige ist es unmöglich, sich im Voraus vorzubereiten. Daher werden unmittelbare Unterstützungsmassnahmen in der Gesellschaft und für die Gesellschaft lebenswichtig. https://support.inzuri.ch/ verbindet Menschen, die Hilfe brauchen, mit Menschen, die bereit sind Hilfe zu leisten. Hier wird erklärt, wie auch Sie Ihren Beitrag leisten können.

Wie bereits jeder weiss, ist die beste Art und Weise, bei der Eindämmung des Coronavirus zu helfen, zu Hause zu bleiben und die Hygienevorschriften zu befolgen. Wenn Sie jedoch mehr tun wollen, bietet diese Support Group folgende Möglichkeiten an:

  1. Tatsächliche Hilfe leisten: auf Haustiere aufpassen, Einkäufe erledigen, geistige Hilfe leisten, körperliche Hilfe leisten, usw.
  2. Ressourcen bereitstellen: finanzielle Unterstützung, Spenden
  3. Informationen verbreiten: Teilen Sie es in Ihren Online-Quellen mit oder erzählen Sie Ihren Freunden einfach von dieser Initiative.

Dazu können Sie entweder direkt auf https://support.inzuri.ch/ gehen und sich über deren Online-Formular bewerben, oder der schnell wachsenden Facebook community beitreten.

Die Unterstützungsgruppe in Zürich wurde letztes Wochenende ins Leben gerufen und hat innerhalb weniger Tage Hunderte von Freiwilligen angezogen. Seitdem wurde die Initiative bereits auf 2 weitere Städte ausgebreitet – Bern und Luzern (https://support.inbern.ch/  und https://support.inluzern.ch/). Neben der Organisation der Hilfestellung sammeln und teilen die Ersteller der Website offizielle Informationen, um die Verbreitung von Fake-Nachrichten zu verhindern.

Hinter den Kulissen: Schöpfer der Initiative

Sorin-Alexandru Radu besitzt eine ethisch-orientierte Marketing-Agentur, namens Digital Win und ein Netzwerk von 40 Facebook-Gruppen, die für Züricher Expats eingerichtet wurden.

Die grössten von ihnen, wie Worldwide People in Zurich oder English-speaking jobs in Zurich, verbinden rund 25.000 Mitglieder.

Darüber hinaus hat Sorin-Alexandru bereits durch die unglücklichen Ereignisse im Jahr 2015 in Rumänien Erfahrung mit dem Aufbau einer Support-Community. Damals forderte ein Brand in einem Nachtclub Dutzende Tote und Hunderte Verletzte. In der damaligen Zeit verband die Plattform von Sorin-Alexandru etwa 300 Freiwillige mit Menschen und Institutionen in Not.

All diese Erfahrungen und Hintergründe ermöglichten es ihm, die Plattform in der Schweiz rasch zu entwickeln und zu lancieren, und heute arbeitet er daran, die angebotenen Möglichkeiten zu erweitern.

„Das Ziel dieses Projekts ist es, ein sicheres Umfeld für Menschen zu schaffen, die helfen wollen, und sie mit Menschen in Verbindung zu bringen, die Hilfe brauchen. Ich bin auch daran interessiert kuratierte Informationen zur Verfügung zu stellen, um die Verbreitung von Fake-Nachrichten zu verhindern. Ein weiteres Ziel ist es, mit der Entwicklung eines smarten Kaufsystems zu beginnen, damit die Quellen effizient genutzt werden.

“Das Projekt ist derzeit für Zürich, Bern und Luzern verfügbar, aber ich bin mehr als bereit, es für jede Stadt oder Gemeinde in der Schweiz oder in der Welt zu replizieren. Daher ist jede praktische oder finanzielle Unterstützung jetzt entscheidend und wird dazu beitragen, die Entwicklung der Plattform zu beschleunigen“ – Sorin-Alexandru Radu.

Wenn Sie helfen möchten, treten Sie der Coronavirus support group bei, melden Sie sich über die Plattform für Ihre Stadt (Zurich, Bern, Lucerne) an oder teilen Sie diese Informationen in Ihren sozialen Medien mit. Jede Unterstützung ist sehr wertvoll.

Wenn Sie dieses Projekt in Ihrer Stadt replizieren möchten, wenden Sie sich bitte direkt an Sorin-Alexandru Radu über LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/sorinalexandruradu/

Bleiben Sie fit, bleiben Sie gesund und bleiben Sie natürlich so viel wie möglich zu Hause.

Einen Kommentar hinterlassen